Visit Sponsor

Written by: Aktuelles Club Teams

GEMEINSAM gegen den Schlamm

Die Mitglieder des TC Bernhausen ziehen bei der Beseitigung der schweren Unwetterschäden an einem Strang.

Das Wetter spielt aktuell in vielen Regionen des Verbandes verrückt. Viele Anlagen mussten in den vergangenen Tagen von Wasser- und Schlamm befreit werden. Besonders hart getroffen hat des dabei den TC Bernhausen.  Der Verein erlitt den schwersten Unwetterschaden in seiner Geschichte – doch dank der Mithilfe seiner Mitglieder kann schon bald wieder Tennis gespielt werden.

Fassungslos betrachtet Ali Altintas den Schaden.

An den Dienstag Ende Juli wird sich Vereinsmanager und Platzwart Ali Altintas noch lange erinnern, denn als er am Abend das Unwetter mit Starkregen über seine Tennisanlage hereinbrechen sah, konnte er das Ausmaß der Zerstörung nur erahnen.

In kurzer Zeit stieg der Pegel des Fleinsbach, der entlang der Tennisanlage fließt, und wurde zu einem reißenden Fluss, der Äste, frisch gemähtes Gras von den Feldern und Schlamm mit sich riss – und auf der Anlage des TC Bernhausen verteilte.

Vereinsmanager Ali Altintas zeigt die zerstörten Plätze.

Neun von zwölf Tennisfeldern wurden überschwemmt, und das Wasser drang in die Tennishalle ein. „Überall stand das Wasser einen halben Meter hoch“ berichtet Ali Altintas und zeigt ein Video, das er aufnahm, als das Wasser durch die geöffnete Eingangstür hinausströmte. Die komplette Tennishalle inklusive der Umkleide- und Duschräume, Toiletten und Technikraum wurden davon betroffen.

Platz unter: In der Halle steht das Wasser einen halben Meter hoch.

Das Helferteam steht sofort bereit

Tennis ist auch beim TC Bernhausen Team – und daher verwunderte es nicht, dass sich schon am Morgen nach dem Unwetter zahlreiche Vereinsmitglieder auf der Anlage versammelten und mit der Säuberung der Wege rund um das Vereinsheim und Teile der Tennishalle anfingen.

Gemeinsam kämpfen die Mitglieder des TC Bernhausen gegen Unmengen von Schlamm.

Das Ausmaß der Schäden ist groß, und erfordert, grob zusammengefasst, folgende Arbeiten: Die Teppichböden in der Tennishalle müssen komplett erneuert werden. Ob Schaden in den Technikräumen entstanden sind, muss durch ein Gutachten festgestellt werden.

Acht Tennisplätze müssen vom Schlamm gereinigt und anschließend komplett von einer Fachfirma neu angelegt werden. Die drei Tennisplätze, die „nur“ den Starkregen abbekommen haben müssen neu eingesandet werden. Ali Altintas hat dies schon mit einer Reutlinger Firma in die Wege geleitet, und kann daher hoffen, dass einige Verbandsspiele dieser Saison dort abgehalten werden können.

Nach dem Wasserabfluss bleibt der Schlamm – doch auch dem werden die Mitglieder noch zu Leibe rücken.

Dass im Tennisclub Bernhausen das Vereinsleben intakt ist, hat die spontane Hilfsbereitschaft der Mitglieder für die ersten Aufräumungsarbeiten gezeigt. Frauen und Männer mit dem Trainerteam, Aktiven und Senioren waren hierbei mit von der Partie.

Eine Versicherung für die Tennishalle besteht, und was die Kosten für die Schadenbeseitigung im Freien anbelangt, kann man nur hoffen, dass die schnelle Hilfe des WLSB aus der Sportstättenbauförderung zum Tragen kommt.

Und auch Nachbar-Tennisvereine vom TC Bernhausen boten spontan ihre Hilfe an und stellten ihre Plätze für Trainingszwecke zur Verfügung. So gesehen, bewahrheitet sich der neue WTB-Slogan „TENNIS IST TEAM“.

Wassermassen überfluten die Tennishalle.
(Visited 156 times, 1 visits today)
Schlagwörter: , , Last modified: 7. Juli 2021